TXT I PDA I Print I Full

newsroom.de - nachrichten für journalisten

Online vom 28.07.2013

Verschreckte Leser: Minus 20 Prozent bei taz.de

Das tut weh. Nach dem Relaunch von taz.de bricht die Website der "taz" massiv ein. Gleich 20 Prozent wollen taz.de im neuen Gewand nicht mehr lesen.

Berlin - Bei Tageszeitungen gilt ein klares Ziel: Eine Layoutänderung, die der Leser nicht bemerkt, ist eine gute Änderung. Gerade die langjährigen, treuen Leser goutieren selten Neues. Das gilt offenbar auch massiv für die Online-Leser der Berliner "tageszeitung".

"In den ersten Tagen sind die gezählten Nutzungsprozesse erst mal um etwa 20 Prozent eingebrochen", schreibt "taz"-Geschäftsführer Andreas Bull im Hausblog. Der Einbruch der Zahlen könnte laut Bulll aber auch damit zusammenhängen, dass " einzelne Bereiche, wie zum Beispiel die taz-Shop-Seiten und auch die Blogbeiträge, noch gar nicht gezählt werden."

Laut Agof hat taz.de 1,29 Millionen "Unique user". Andreas Bull: "Auch wenn diese Zahl etwas übertrieben scheint, zeigt sie, dass die taz auf taz.de von weit mehr LeserInnen wahrgenommen wird, als das durch die gedruckte Ausgabe früher möglich war."

Bülend Ürük

 

Teilen     DruckenWeiterleitenKommentarSuche Suchen nach: taz.de

News-To-Friends

Beweisen Sie, dass Sie kein Spambot sind und lösen Sie die Aufgabe ...

8 + 8 =