Journalistenpreise
dpa

„FAZ“-Reporter Günter Bannas bekommt Wolff-Preis für Lebenswerk

Außerdem wählte die Jury zwölf Beiträge für den Theodor-Wolff-Preis in drei Kategorien sowie für das Thema des Jahres „Heimat und die Fremden“ aus.

Berlin (dpa) − Der langjährige Parlamentskorrespondent der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“, Günter Bannas, wird mit dem Theodor-Wolff-Preis für sein Lebenswerk ausgezeichnet. Bannas habe Maßstäbe für faire und unparteiische Berichterstattung gesetzt, begründete der Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger (BDZV) am Mittwoch die Auszeichnung. Der Journalist, der nach mehr als 40 Jahren in Bonn und Berlin jetzt mit 65 in den Ruhestand getreten ist, sei ein Vorbild für viele junge Kollegen.

Außerdem wählte die Jury zwölf Beiträge für den Theodor-Wolff-Preis in drei Kategorien sowie für das Thema des Jahres „Heimat und die Fremden“ aus. In der Sparte Lokales wurden Kathrin Aldenhoff («Weser-Kurier») für „Gefangen“, Sebastian Dalkowski (RP online) für „Fanta unser“ und Anne Lena Mösken («Berliner Zeitung») für „Als wäre nichts gewesen“ nominiert.

In Meinungssparte nominierte die Jury Verena Friederike Hasel für „Ich bin nicht mehr links“ und Malte Henk für „Alles Zufall?“ (beide „Die Zeit») sowie Hannes Soltau («Der Tagesspiegel») für „Proletarier aller Länder, befreit euch!“. Bei den Reportagen wurden Patrick Bauer mit „Ein graues Leben“, Lorenz Wagner mit „Nach ihrer Pfeife“ (beide „Süddeutsche Zeitung Magazin») sowie Caterina Lobenstein («Die Zeit») für „Warum verdient Frau Noe nicht mehr?“ nominiert.

Beim Thema des Jahres entschieden sich die Juroren für Hannes Koch («die tageszeitung») und seinen Beitrag „Karim, ich muss dich abschieben“, Thorsten Schmitz und Verena Mayer («Süddeutsche Zeitung») für „Weil du Jude bist“ und Vanessa Vu (Zeit online) für „Meine Schrottcontainerkindheit“. Die Preise sind mit je 6000 Euro dotiert und sollen am 20. Juni in Berlin verliehen werden. Beworben hatten sich 404 Journalisten.

 

Weitere Journalistenpreise

 

Die Journalistenpreis-Liste von newsroom.de wird laufend aktualisiert. Die neuen Angebote und eine Übersicht können als Newsletter abonniert werden.

Top Meldungen aus Journalistenpreise