Journalistenpreise
dpa

Journalistenpreis „Der lange Atem“ für RBB-Podcast über Kunstszene

Journalistenpreis „Der lange Atem“ für RBB-Podcast über Kunstszene Sophia Wetzke (Foto: radioeins/Schuster)

Sophia Wetzke wurde für ihren Podcast über das Underground-Projekt „Greenhouse“ausgezeichnet.

Berlin (dpa) − Die Journalistin Sophia Wetzke vom Rundfunk Berlin-Brandenburg (RBB) hat für ihren Podcast über das Underground-Projekt „Greenhouse“ in der Berliner Künstlerszene den Journalistenpreis „Der lange Atem“ erhalten. Der DJV Berlin − Journalistenverband Berlin-Brandenburg verlieh am Donnerstagabend den zweiten Preis an den Berliner und freien Journalisten Johannes Böhme für einen im „SZ-Magazin“ erschienenen Bericht über einen Prozess vor dem Internationalen Gerichtshof zu Uganda. Platz drei belegte „Tagesspiegel“-Redakteur Sebastian Leber für seine Recherchen über Verschwörungstheorien und sogenannte Reichsbürger, die die Bundesrepublik ablehnen.

 

Der Verband verlieh zum 14. Mal den Journalistenpreis. Er würdigt Medienschaffende, die investigativ zu gesellschaftlich relevanten Themen recherchieren und es mutig in die Öffentlichkeit bringen. Dotiert sind die Preise mit insgesamt 6000 Euro. Voraussetzung für eine Nominierung ist, dass man in Berlin oder Brandenburg lebt und arbeitet.

 

Bundesjustizministerin Christine Lambrecht (SPD), die für ein Grußwort geladen war, sagte auf die Frage des Moderators, ob die Medien in der Pandemie zu den Corona-Maßnahmen nicht kritisch genug über die Politik berichtet haben, wie es unlängst von Kritikern immer wieder etwa in Sozialen Netzwerken formuliert worden war: „Ich weiß nicht, wo dieser Eindruck herkommt.“ Sie ergänzte: „Ich habe nicht den Eindruck, dass ich ohne Kritik durch den Tag gehe und dass Medien uns applaudierend begleiten. Und es wäre auch falsch.“

 

Die Website www.journalistenpreise.de hat alle Details zu den Preisen und Stipendien. Interessierte können über die Webseite einen kostenfreien Newsletter mit einem Überblick der Einreichfristen im jeweiligen Monat erhalten. Journalistenpreise.de ist ebenso wie newsroom.de ein Angebot aus dem Medienfachverlag Oberauer.

Top Meldungen aus Journalistenpreise