Leute
dpa - Deutsche Presseagentur GmbH

Ellen Ehni wird neue WDR-Chefredakteurin Fernsehen

Ellen Ehni wird neue WDR-Chefredakteurin Fernsehen Ellen Ehni.

Ehni übernimmt die Nachfolge von Sonia Seymour Mikich, die in den Ruhestand geht.

Köln (dpa) − Ellen Ehni wird ab September neue Chefredakteurin Fernsehen des Westdeutschen Rundfunks (WDR). Die 44-Jährige, die unter anderem als Pariser TV-Reporterin bekannt wurde, werde außerdem den Programmbereich Politik und Zeitgeschehen leiten, teilte der WDR am Montag in Köln mit. Ehni übernimmt die Nachfolge von Sonia Seymour Mikich, die in den Ruhestand geht.

„Ellen Ehni ist eine profilierte Journalistin und eines der bekanntesten WDR-Gesichter in der ARD“, lobte WDR-Fernsehdirektor Jörg Schönenborn. „Im WDR hat sie mit ihrer Power den Aufbruch in die digitale Zukunft mitgestaltet.“ In Zeiten hitziger gesellschaftlicher Debatten sei ihr klarer analytischer Blick für die Programme des Senders besonders wichtig und wertvoll.

 

Verantwortlich ist Ehni künftig unter anderem für die Auslandsberichterstattung, für investigative Formate wie „Monitor“ und „die story“, Dokumentationen, die Wirtschafts- und Sportberichterstattung («Sportschau»), das ARD-Morgenmagazin und die „Tagesschau“-Angebote der Redaktion.

 

Die in Heidelberg geborene Ehni ist studierte Juristin, sie wurde beim Norddeutschen Rundfunk ausgebildet und wechselte im Jahr 2004 zum WDR nach Köln. Dort arbeitete sie zunächst als Redakteurin der Programmgruppe Wirtschaft und Recht sowie als Fernsehkorrespondentin im ARD-Studio Paris, sie war Chefin der Programmgruppe Wirtschaft und Recht und moderierte die WDR-Ausgaben von „Plusminus“. Zuletzt leitete Ehni die Programmgruppe Zeitgeschehen, Europa und Ausland.

Top Meldungen aus Leute