Vermischtes

Geografieunterricht für CNN-Mitarbeiter

CNN spricht in einer Meldung von der „deutsch-italienischen Grenze“.

Berlin/Rom – US-Amerikaner stehen schon sprichwörtlich mit Geografie auf Kriegsfuß. So verwechselte einst Rechtsauslegerin Sarah Palin Tschechien und Tschetschenien und McDonald's verwendete Uraltkarten von Mitteleuropa für seine Werbung. Nun hat es CNN erwischt. „Germany is currently not considering closing the country’s borders with Italy due to the coronavirus outbreak“, meldet der Sender gestern. 

 

Die Meldung sorgte auf Twitter für Erheiterung: „Da ist doch noch was dazwischen“, „Es ist 2020 und nicht 1938 bis 1945“ und „Extra-Info für CNN: Austria is not Australia“. Auch die Deutsche Welle zwitscherte nachdenkliche Emojis.

 

Überheblichkeit den amerikanischen Kollegen gegenüber ist aber nicht angesagt. 2015 berichtete RTL von der deutsch-ungarischen Grenze …

 

 

Top Meldungen aus Vermischtes