Medien
dpa

Julia Bönisch neues Mitglied der Chefredaktion der „Süddeutsche Zeitung“

Die SZ-Chefredaktion besteht damit aus den beiden Chefredakteuren Kurt Kister und Wolfgang Krach sowie Heribert Prantl und Julia Bönisch.

München (dpa) − Die „Süddeutsche Zeitung“ (SZ) hat Julia Bönisch in die Chefredaktion berufen. Die 37 Jahre alte Journalistin werde innerhalb der Chefredaktion für Digitales verantwortlich sein, teilte die Südwestdeutsche Medienholding am Donnerstag mit. Bönisch übe dabei weiter ihre Aufgabe als Chefredakteurin von „SZ.de“ aus.

Die Journalistin gehört seit 2007 der Redaktion an, sie studierte Journalistik an der Universität Eichstätt und war bei „SZ.de“ unter anderem Chefin vom Dienst. Seit Oktober 2017 ist sie alleinige Chefredakteurin von „SZ.de“.

Die SZ-Chefredaktion besteht damit aus den beiden Chefredakteuren Kurt Kister und Wolfgang Krach sowie Heribert Prantl und Julia Bönisch. In seiner Mitteilung bezeichnet der Verlag die Personalie Bönisch als „bedeutenden Schritt in der immer enger werdenden Zusammenarbeit zwischen den gedruckten und digitalen Angeboten“.

Die SZ gilt als Flaggschiff des Süddeutschen Verlags. Nach eigenen Angaben werden täglich 1,24 Millionen Leser erreicht. Die tägliche Auflage des Blatts liegt bei knapp 300.000 Exemplaren (IVW 1. Quartal 2018).

Top Meldungen aus Medien