DPRG ZukunftsForum
dprg-journal.de

DPRG ZukunftsForum 2019: Die Praxis-Workshops sind jetzt buchbar

DPRG ZukunftsForum 2019: Die Praxis-Workshops sind jetzt buchbar

Die Anmelde-Phase für das DPRG ZukunftsForum 2019 Ende Juni in Hamburg läuft – ab sofort können sich Teilnehmerinnen und Teilnehmer für den Besuch von zwei der vier angebotenen Praxis-Workshops entscheiden.

Wer sich bereits angemeldet hat, bekommt in diesen Tagen einen entsprechenden Hinweis per Mail. Weitere Informationen zu den Workshops, die das Barcamp ergänzen, zum gesellschaftlichen Dachthema und zur Anmeldung gibt es in diesem Beitrag.

„Instagram für PR-Profis“, „Interne Kommunikation in Veränderungs-Prozessen“, „Kommunikations-Controlling“ und „Reden schreiben“ lauten die Titel der vier Praxis-Workshops beim DPRG ZukunftsForum 2019. Sie sind jeweils auf 25 Personen begrenzt und im Ticketpreis enthalten. Eine Teilnahme ist optional. Alle vier angebotenen Workshops finden zweimal statt, sodass Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei bis zu zwei Workshops dabei sein können. Bei der verbindlichen Anmeldung für bis zu zwei Workshops gilt das Prinzip: first come, first serve.

Instagram für PR-Profis

Geschichten lassen sich am besten visuell erzählen, und Instagram ist die perfekte Plattform für diesen Kommunikationstrend. Wer Menschen unter 25 erreichen will, kommt an dem Online-Dienst nicht mehr vorbei. Stephanie Tönjes, Kommunikationsmanagerin bei der Deutschen Telekom und einer der wichtigsten Corporate Influencer Deutschlands, erklärt im Workshop, wie Kommunikatoren die App für die Unternehmenskommunikation nutzen können und welche Fehler man besser vermeidet. Ein Account wird empfohlen, ist aber nicht Voraussetzung.

Interne Kommunikation in Veränderungsprozessen

Veränderungsprozesse in Unternehmen sind zum Alltag geworden. Nur mit professioneller interner Kommunikation können diese erfolgreich gestaltet werden. Der Workshop von Andrea Montua, Inhaberin einer in Hamburg ansässigen Beratungs-Agentur für Interne Kommunikation & Change, soll als Diskussionsgrundlage dienen, wie Menschen in Veränderungsprozessen reagieren und wie Mitarbeiter durch erfolgreiche Kommunikation mitgenommen werden können. Im Fokus stehen dabei die Rolle der Führungskräfte sowie die geeigneten Strategien und Maßnahmen im Wandel. Fragen und Praxisbeispiele sind gern gesehen.

Wie man Kommunikations-Controlling ins „Leben“ bringt

Erreiche ich meine Zielgruppe? Nutze ich die richtigen Kanäle? Habe ich Zeit und Geld sinnvoll investiert? Nadin Ernst und Jule Lieber zeigen, was man tun kann, um diese Fragen zu beantworten. Ernst ist Managing Director bei buchele cc und erste Ansprechpartnerin für übergreifende Performance-Measurement-Projekte; Lieber erarbeitet als Senior Consultant messbare Kommunikationsziele, gestaltet Kommunikationsstrategien und entwickelt strategische sowie operative Mess- und Steuerungssysteme. Der Workshop nimmt die Teilnehmenden mit auf den Weg von messbaren Zielen zu geeigneten Kennzahlen für die Erfolgsmessung von Kommunikation.

Reden schreiben – von Menschen, für Menschen

Reden sind wie eine Visitenkarte. Nur wer wahrhaftig ist, wird auch wahrgenommen. Nur wer wagt, der wirkt. Wichtig ist, sich verständlich auszudrücken, sonst wirkt eine Rede schnell elitär. Menschen sind vor allem an Menschen interessiert, weshalb eine Rede immer von Menschen, über Menschen, für Menschen konzipiert sein sollte. Den Workshop leitet Markus Franz, Journalist, Redenschreiber (unter anderem für Peer Steinbrück), Pressesprecher (DGB) und Diplomat (Washington D.C.).

Alle bereits zum ZukunftsForum angemeldeten Personen erhalten in den nächsten Tagen eine Mail, um sich für bis zu zwei Workshops zu registrieren. Wer sich noch für die zweitägige Veranstaltung anmelden möchte, bekommt Informationen auf der Website https://dprg-zukunftsforum.de/ oder bei Anna Wellendorf im Medienfachverlag Oberauer: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Um beim Barcamp am 24./25. Juni an der Hochschule Fresenius in Hamburg mitzumachen, ist keine DPRG-Mitgliedschaft erforderlich – allerdings profitieren Mitglieder von rabattierten Ticketpreisen. An der Außenalster werden wie im Vorjahr etwa 200 Gäste erwartet. Für die Keynotes zum Dachthema „Kommunikation und gesellschaftlicher Zusammenhalt – erreichen wir uns noch?“ haben zugesagt: der Mediator Gernot Barth, Martin Brüning (REWE Group) und Kai Unzicker, Projektleiter der Studie „Sozialer Zusammenhalt“ bei der Bertelsmann Stiftung. Zu den Speakern, die eine Session anbieten werden, gehören Stephan Dirschl (Charta der Vielfalt e.V.), die langjährige Bosch-Kommunikatorin Uta-Micaela Dürig, Klaus Gorny (Facebook), Mirko Kaminski (achtung!), Tapio Liller (Oseon), Oliver Nissen (Deutsche Telekom), Marcus Heumann (news aktuell Academy) und andere. Alle, die am Barcamp teilnehmen, können eigene Sessions anbieten, auch spontan.

Die Veranstaltung (Organisation: Medienfachverlag Oberauer) wird präsentiert von Landau Media und von namhaften Agenturen unterstützt. Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung gibt es unter https://dprg-zukunftsforum.de/.